[Hardware](Davis Stationen)Funkverbindung der Außensensoren fällt wegen defektem Kondensator aus

  • Bei Davis Stationen die schon einige Jahre alt sind, kommt es manchmal vor das zeitweise die Funkverbindung zur Konsole abreißt.
    Folgende Erscheinungen sind zu beobachten:

    • Fehlermeldung: Low Battery on Station 1 in der Konsole, wechselt man die Batterie in der ISS (die weiße Außeneinheit) verschwindet der Fehler und tritt nach einigen Tagen und Wochen wieder auf. Die Batterie ist dann wieder leer.
    • Die Sensoren für Wind, Außentemperatur und/ oder Solar fallen vorwiegend in der Nacht aus.
    • Luftdruck und Innentemperatur fallen NICHT aus.

    Für alle diese Beobachtungen ist oft ein defekter Bauteil in der Außeneinheit verantwortlich. Der sogenannte Gold-Cap ein hochkapazitiver Kondensator der zur Speicherung der Solarenergie dient ist defekt. Das macht sich optisch durch Außtritt von Flüssigkeit an den Beinen bemerkbar.

    Der Kondensator muss dann getauscht werden. Es handelt sich um einen Kondensator mit 10F (10 Farad NICHT Mikrofarad!!) und einer Spannung von 2,7 Volt. Er ist im gut sortierten Elektronikhandel verfügbar.
    Für das Auslöten ist etwas Löttechnik und elektronisches Basiswissen gefragt. Es sollte sich um einen elektronisch geregelten Lötkolben handeln da es sich bei der Leiterplatte um eine doppelseitig durchkontaktierte Leiterplatte handelt die etwas schwieriger zu löten ist.


    Sollte jemand den Tausch nicht selber durchführen können, kann er sich an mich wenden. Ich kann es als gelernter Fersehtechniker für einen Umkostenbeitrag durchführen. Schickt mir einfach eine Persönliche Mitteilung oder eine Email.

  • Hallo,
    die Funkeinheit (ISS Transmitter, 6152 EU) der Davis VP2 Wetterstation verwendet neben der Photovoltaik-Zelle eine CR-123A Lithium Batterie 2.7 Volt (Photobatterie) als Stromversorgung zur Überbrückung längerer lichtloser bzw. lichtarmer Zeiten, z.B. nachts. Ein hochkapazitiver Elektrolyt-Kondensator ("Goldcap") auf der ISS Platine (s. Bild 1) speichert die tagsüber gewonnene Solarenergie zwischen, d.h., die Lithium-Batterie wird nur dann beansprucht, wenn der "Goldcap" entladen ist.


    Bild 1: Bild 2:


    Leider hatte ich im Sommer an der VP2-Konsole häufiger die Fehlermeldung: "Low Battery on Station 1". Die Ursache war schnell gefunden, es handelte sich um den ausgelaufenen "Goldcap" auf der ISS-Transmitter-Platine (s. Bild 1). Rechts unten ist die ausgelaufene und weiß oxydierte Elektrolyt-Flüssigkeit am schwarzen Kondensator gut zu erkennen. Da der Kondensator fast keine Funktion mehr hatte, war die Lithium-Batterie schnell entladen, und es kam zur oben beschriebenen Fehlermeldung.

    Die Reparatur gestaltete sich relativ einfach, ich habe den defekten Cap abgezwickt und einen neuen "Goldcap" eingelötet. Da das Original nirgendwo erhältlich war (ok, vielleicht auf dem US-Markt ?) habe ich im Elektonikladen einen NESSCAP Kondensator 2.7 Volt 25 Farad erstanden und eingesetzt.


    Um keine teuren Lithium-Photo-Batterien mehr kaufen zu müssen, verwende ich nun einen 3 Volt CR 123 Lithium energy Akku mit 650 mAh von Conrad (9,99 Euro), der mit einem passenden Doppel-Ladegerät (29,99 Euro, die Solo-Version von Bild 2 gibt's nicht mehr) aufgeladen werden kann (s. Bild 2).


    link: http://www.conrad.de/ce/de/pro…-76?queryFromSuggest=true


    Nun läuft der ISS Transmitter seit einem halben Jahr ohne Probleme, die Fehlermeldung bleibt aus, und ein Spannungstest nach 5 Monaten ergab nur einen geringen Spannungsabfall des Lithium-Akkus von 0,4 Volt.
    Ich werde das weiter beobachten und hier im Forum zu gegebener Zeit darüber berichten.


    Mit bestem Gruß
    Mischu