Wie kalibriere ich meinen Luftdruck

    • Official Post

    Da es immer wieder Probleme mit falsch kalibrierendem Luftdruck bei manchen Stationen gibt, hier eine kurze Anleitung:


    Generell wird in AWEKAS und auch bei (fast allen anderen) Wetterkarten der relative Luftdruck angegeben. Er wird auch Altimeterdruck, NN bezogener oder auf Meereshöhe bezogener Luftdruck genannt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Luftdruck


    Der Luftdruck nimmt mit zunehmender Höhe ab. Um nun den Luftdruck untereinander vergleichen zu können wird ein Korrekturwert ermittelt der zum absoluten Luftdruck (der Luftdruck der an ihrer Station wirklich gemessen wird) addiert.
    Die Berechnung beschreibt die Barometrische Höhenformel.
    Wikipedia - Barometrische Höhenformel
    Keine Angst dies macht in den meisten Fällen ihre Wetterstation selbst bzw. ihre Wettersoftware. (Durch Eingabe der Meereshöhe ihrer Station).


    Um den Luftdruck ihrer Station zu kalibrieren, vergleichen sie einfach die Luftdruckwerte der benachbarten Stationen auf den AWEKAS Karten oder vergleichen sie ihn mit öffentlichen Stationen der Wetterdienste in ihrer Nähe.
    Die Abweichung kann dann mittels Korrektur der Höhe oder durch Eingabe eines Korrekturwertes in der Software erfolgen.


    Die Abweichung zwischen den Stationen, in ihrer Region, können nur wenige hPa betragen (+/-1 hPa) und nie 10 hPa und mehr.


    Ich hoffe das Thema Luftdruck nun nochmals erläutert zu haben.
    Gruß Othmar


    Hier noch ein weiterführender Link zu unserer Wissendatenbank mit genauer Anleitung: [Hardware](Allgemein) Barometer: Den richtigen Luftdruck einstellen

  • Hi....


    noch ein Link zu Ergänzung:


    http://wetter.physik.uni-mainz.de/reduzierter_luftdruck.php


    Bei dieser Berechnung wird die Aussentemperatur am Messplatz berücksichtigt und entspricht daher den Werten der offiziellen Wetterämter. Um hier aber die richtigen Werte zu ermitteln ist es wichtig einerseits ein sehr genaues Barometer zu verwenden das auf den absoluten (tatsächlichen) Luftdruck geeicht ist und natürlich die genaue Stationshöhe zu kennen.


    Grüsse Heinz

  • Hallo,


    das Problem ist nur, daß die Software (bei mir Weather-Display) die Außentemperatur meines Wissens nicht berücksichtigt. Ich habe den Luftdruck nach der Station Wien-Innere Stadt der ZAMG kalibriert, die in Luftlinie ca. 500m von mir entfernt ist. Trotzdem liege ich um ca. 0,5 hPa über dem Durchschnitt - wie kann das sein ?


    Gruß
    Claus

    • Official Post

    Hallo Klaus


    Über eine Abweichung von 0,5hPa würde ich mir keine grauen Haare wachsen lassen. :smiling_face_with_sunglasses: Manche Stationen haben eine höhere Messtoleranz.

    Trotzdem liege ich um ca. 0,5 hPa über dem Durchschnitt

    Wechen Durchschnitt meinst du ? Meinst du den Vergleich mit den anderen Stationen (www.awekas.at/de/qualchek.php) ?

  • Hallo Othmar,


    ja, ich meine den Quality-Check, im Augenblick bin ich um 0,36 drüber, ich bin bei 1011,7, die ZAMG ist aber bei 1013,1 also eh noch über meinem Wert, graue Haare macht mir das keine (die sind eh schon da). Eigentlich sollte sich die ZAMG Gedanken machen :smiling_face:


    Übrigens - das Problem habe ich schon lange - wenn ich den Link zu meinem Webcambild ( http://wetter1.mossbauer.eu:5000/Axis/image_00001.jpg )in die Benutzerdaten eingebe, braucht AWEKAS ewig lange, um die Instrumentenseite zu laden - weißt Du, warum?


    Gruß
    Claus


    p.s.:Meine Stations ID finde ich nirgends, die ist in einem der Menüs gut versteckt, jedenfalls Wien 1030
    Aha-gefunden 4248

    • Official Post

    Hallo Claus


    In deinem Blog steht :

    Quote

    der Luftdruck entspricht jetzt genau der Station der ZAMG in Wien Hohe Warte, die sich etwa auf gleicher Höhe wie meine Wetterstation befindet

    Es ist übrigens egal wie hoch die Station ist. Der Luftdruck wird auf Meereshöhe bezogen. :smiling_face_with_sunglasses:
    Der Vergleichswert wird aus dem Mittelwert der Stationen berechnet die in der Vergleichseite links stehen. (in deinem Fall eine ganze Menge). Liegen da einige Stationen zum Beispiel zu hoch wird der Vergleichswert auch etwas zu hoch. Darum vergleichen unsere Admins (wie zB. Karl) die Werte auch micht öffentlichen Stationen (ZAMG,DWD..). Der errechnete Vergleichswert soll nur ein Hilfsmittel für die Staionsbetreiber sein, die Werte mit anderen Stationen zu vergleichen. Würden sich mehr Stationebetreiber so gewissenhaft um ihre Werte kümmern wie du, gäbe es wol viel weniger Diskussionen über den ein und anderen Wert. :thumbs_up: :thumbs_up:
    PS: guter Hinweis für "wo finde ich die Stations Id": Habe in der Stationsbeschreibung einen Punkt AWEKAS id: hinzugefügt: zB http://www.awekas.at/de/station.php?id=4248

  • Hallo Othmar,


    Manchmal schreibt man schnell, so mehr oder weniger zwischen Tür und Angel und denkt nicht wirklich daran, daß der Luftdruck eh auf Meereshöhe bezogen ist.


    Jedenfalls danke für Dein Lob, ich bin halt der Ansicht, wenn ich schon eine Station betreibe, dann soll sie auch genau sein, sonst stellt sich die Sinnfrage. Ob verläßlich ist ein anderes Problem, ich bin Ende Mai für drei Wochen in den USA auf Urlaub und hoffe, daß meine Station nicht - so wie vor zwei Jahren, am dritten Tag ausfällt, ist eben Murphys Gesetz.


    Bei dieser Gelegenheit: könntest Du Dir das mal mit den Webcam-Bild vornehmen, weder Karl noch ich kommen drauf, wieso es so lange dauert, könnte es am Port liegen, daß Awekas Port 5000 nicht verdaut? Es ist ja keine Katastrophe, aber wenn es ginge, wäre es nett!


    Gruß
    Claus

  • Hallo...


    Ich kann eigentlich hierzu nur zu den DAVIS Stationen aus eigener Erfahrung etwas sagen. Die Vantage Pro 2 bezieht die Aussentemperatur automatisch mit in die barometrische Berechnungen ein sobald eine ISS (Aussensensor) angeschlossen ist. Bei der Vue kann man in den Grundeinstellungen definieren ob man den barometrischen Luftdruck nach NOAA Standart, nach der barometrischen Höhenformel oder gänzlich unkorrigiert darstellen will.
    Was die Präzision der Messungen betrifft, auch gute (elektronische genauso wie analoge) Geräte haben Toleranzen und müssen von Zeit zu Zeit kontrolliert und nachjustiert werden. Wenn man diese kennt und in seine Berechnungen einbezieht kann man sie aber eingrenzen. Indes ist es wie schon erwähnt wurde eigentlich sekundär ob nun der Luftdruck auf 1/10 hpa genau angezeigt wird oder nicht, aussagekräftiger ist in jedem Fall der Druckverlauf.


    Grüsse Heinz

  • Ich habe eine CRESTA Wetterstation, da ist der Luftdruck sehr schwer zu handhaben.
    Es ergeben sich immer große Probleme, wenn z.B. die Beleuchtung für einen längeren Zeitraum ein- und ausgeschaltet wird.
    Durch die Erwärmung des Displays wird der Luftdrucksensor beeinflusst, oder auch durch die Änderung der Umgebungstemperatur.
    Man sollte also sich entscheiden, ob das Display beleuchtet ist oder nicht und dann erst sollte man den Luftdruck einstellen.

  • Möglicherweise kann das auch für andere Stationen zutreffen. Nexus und einige Oregon WMR sind uns ja auch diesbezüglich alte Bekannte. Das sollten wir mal im Auge behalten.

  • Möglicherweise gibt es ja auch Zusammenhänge mit gerade noch funktionierenden Batterien - und mache ich dann die Beleuchtung an, geht's in die Spannung in Knie, bzw. der LD nach oben. Wäre zumindest logisch, wenn die Beobachtung von cmoss stimmt (wovon ich aber mal ganz stark ausgehe).

  • Wer selber elektronische Schaltungen baut (Layout) und auch zusammenlötet, der weiß wie unberechenbar Elektronik sein kann. Wo überall Fehler drinstecken können, die erst im Laufe der Zeit, oder bei bestimmten Situationen zum Tragen kommen können. Von der einfachen lauwarmen Lötstelle, bis hin zur Ameise, die durch die WS-Lüftungsschlitze (für das Barometer und Innentemp) reinkrabbelt und auf die Leiterbahnen ihren ätzenden Saft pinkelt.


    Und noch etwas: ein Flugzeug stürtzt nie Aufgrund nur eines Fehlers ab.


    Jeder Stromverbraucher erzeugt Wärme, auch kalte LEDs (der Name an sich ist ja schon Blödsinn) und keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Insofern ist nicht nur vieles, sondern fast alles möglich. Mit "habe ich gefühlt" ist da tatsächlich wenig zu prüfen.

  • Es gibt ja auch noch andere Phänomene, die wir beobachten: plötzlich schießt der LD um 20 hPa nach oben od. unten, ohne erkennbaren Grund. Auch der Betreiber weiß sich keine Rat. Gleiches gilt auch für die Temperatur und Feuchte. Wir haben es auf der einen Seite mit Hardware/Elektronik und auf der anderen Seite mit Software zu tun. Da jetzt Fehler systematisch einzukreisen ist ziemlich aussichtslos - zumindest für uns. Wir sind da schon auf Usermeldungen angewiesen, können uns aber meistens auch nur etwas zusammen reimen.
    Immerhin gibt es für den LD ja grundsätzlich schwächelnde Kandidaten: Oregon und Nexus sind da ganz vorne mit dabei. Warum???? Ich wüßte es gerne.