das "leidige" Thema der Luftdruckkorrektur

  • Hallo Udo,


    falls mein Post missveständlich rüberkam, tut es mir leid.

    Ich hatte keineswegs vor, dich anzugreifen, vielmehr war es eigentlich auf die Vorgangsweise gemünzt, wie bei meiner Station die Luftdruckkorrektur gemacht wird.


    Ich habe meinen Post umformuliert, wenn du nach wie vor auf Löschung bestehts, mache ich das natürlich


    Lg

    Uli


    Stations ID 29030

  • Ein letztes Mal auch von mir ein Beitrag zu diesem Thema. Meine Station (15927) ist mehr oder weniger d'accord mit der GeoSphereAustria Station in Lienz, ca. 45km von mir entfernt. Die automatische Korrektur von AWEKAS zeigt mir halt schon wieder einen zu niederen Luftdruck an als tatsächlich gemessen. Ich bin nach wie vor ein Verfechter von Übernahme der gemessenen Werte - wenn bei etlichen tausend Stationen 30, 40 oder gar 50 daneben liegen, sollte es doch ein leichtes sein, einen Durchschnitt aller Stationen für das Overlay zu erzeugen.
    Aber ich weiß schon: GeoSphere ist naja, AWEKAS hat immer recht...

    awekas.at/board/index.php?attachment/6982/





    Erstes Bild: Geosphere Austria
    Zweites Bild: Stationsweb, korrigierter Wert von irgendeiner ArtificialIntelligence
    Drittes Bild: Rohwert des Luftdruckes meiner Wetterstation


    Es mag sich jeder selber sein Bild machen. Warum sende ich überhaupt Daten an AWEKAS, wenn diese dann dort nach Belieben ver-(ge-)ändert werden?


    Mein Weihnachtswunsch: Bitte hört endlich auf mit den Anpassungen.

    "You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car." (Tom Waits)

    • Official Post

    Mein Weihnachtswunsch:
    Zwei Millimeter Verständnis für eine Verwaltung von mehr als 30.000 Stationen mit durchschnittlich 40 bis 50 Neuanmeldern pro Tag und etlichen Stationen mit defekter Hardware, Luftdrucksprüngen und Dutzenden anderen, weitaus größeren Ärgernissen.

    Setzt eure Luftdruckkorrektur halt in den Stationseinstellungen im Bereich "Mein Awekas" auf 0 zurück, falls versehentlich ein geringfügiger Wert zustandekommt (seit Oktober oder spätestens November ist dies allerdings nachweislich nicht mehr vorgekommen! - Stationen oberhalb von 800 Höhenmeter werden seitdem gesondert behandelt) und hört bitte auf pausenlos deswegen zu jammern - 4 Tage vor Weihnachten nervt es einfach nur, wenn immer die gleichen immer und immer wieder das gleiche alte Thema hervorkramen.
    Macht ihr mal unseren Job für nur einen halben Tag und dann sprechen wir uns nochmal -- ihr würdet einen ganz anderen Blick auf große und kleine Probleme bekommen... und etwas über wirkliche, echte Ungerechtigkeiten auf der Welt erfahren

    Wir zwingen niemand, sich bei uns anzumelden und wem die AGBs nicht gefallen - dort steht dass Änderungen jederzeit erfolgen können und dies muss aus rein praktischen Gründen effektiv bzw mit einer Softwareunterstützung passieren, Eine Beschäftigung von nur 10 Minuten pro Monat mit jeder einzelnen der 30.000 Stationen und anschließende manuelle Justierung ist weder personell noch zeitlich leistbar. Die "Anpassungen" via Barocheck erfolgen nicht um euch zu schikanieren - wenn ihr uns anderes unterstellt, lasst es halt wirklich bleiben und geilt euch auf an tausenden Innenraumtemperaturen und Fehler im Bereich von 30 bis 300 (!) hPa bei WeatherLink, WeatherUnderground, Netatmo und ähnlichen unadministrierten Wetterportalen.... Zur Bekämpfung der Ursachen eurer Barocheck- und Admin-Phobie sollten manche eher einen Therapeuten konsultieren, aber vielleicht ist der ja auch schon ratlos, genervt und verzweifelt....


    Ernsthafter Rat (zum 1000.Mal): Administrative Werteprüfung = Aus. Aber das wiederum passt manchem ja auch nicht...


    Der Nutzen der Werteprüfungen und "Anpassungen" für die übergroße Mehrheit der User ist erwiesen und diejenigen, die uns per Mail mitteilen, dass sie keine Anpassungen mehr wollen, kommen auf eine Liste und das wird dann auch von uns berücksichtigt (allerdings mit der Konsequenz, dass beim unverschuldetem Senden falscher Werte wie z.B. durch leere Batterien im Sensor, in Regenmesser pinkelnde Vögel und ähnlichen Kalamitäten keine zeitlich begrenzte und selbst behebbare, sondern eine permanente Sperre verhängt wird)


    Abschließend noch ein Zitat aus einem Forenbeitrag von vor dreieinhalb Jahren (!): ".... das Thema wurde schon 1000 mal hin und her diskutiert hier im Forum...."
    Im Übrigen gilt auch hier wie allgemein im Leben: "Allen Menschen rechtgetan, ist eine Kunst, die niemand kann."

    Dem ist nichts hinzuzufügen! Dieses "leidige" Thema wird somit endgültig geschlossen