Es wird leider zur Gewohnheit: der September war der 16. zu warme Monat in Folge

  • Hallo liebe Wetterfreunde,
    hier der Septemberrückblick von 79739 Schwörstadt:

    Bis zum 25. lag der erste 25,4 l/m² zu trockene und 38,5 Std. zu sonnenscheinreiche Herbstmonat noch klar auf Temperatur-Rekordniveau (seit Messbeginn 1966), dann wurde er durch die eingeflossene Kaltluft mit einem Temperaturüberschuss von 2,6°C hinter den Septembern 2016, 2018 und 1987 auf den 4. Platz gesetzt. Somit ist der September der 16. zu warme Monat in Folge.
    Pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn startete der September in Schwörstadt bei wechselnder Bewölkung mit herbstlichen Temperaturen. Unter dem Einfluss von Hoch „Ismail“ stiegen die Temperaturen ab dem 2. bei viel Sonnenschein täglich an, so dass wir am 4. mit 29,7°C und 29,4°C am 5. September wieder hochsommerliche Temperaturen erreichten. Nachdem die Kaltfront von Tief „Ottilie“ am 6. für einen sonnenscheinlosen und nur 19,4°C warmen Sonntag sorgte, bescherten uns die Hochs „Jurij“, „Kevin“ und „Leiki“ ab dem 7. einen sehr sonnigen und für die Jahreszeit viel zu warmen Altweibersommer. Am 13. verzeichneten wir mit 30,2°C den ersten Hitzetag (ab 30°C) des Monats und nach einem weiteren Hitzetag am 14. mit 32,2°C erreichten wir am 15. mit 33,2°C die höchste Septembertemperatur seit Messbeginn 1997. Somit war die erste Septemberhalbzeit 4,1°C zu warm, mit 0,6 l/m² fiel erst 0,6% des normalen September-Niederschlages und die Sonne schien an 133 Std. schon 78% des Septembersolls. Mit 30,5°C startete die zweite Septemberhälfte am 16. unter dem Einfluss von Hoch „Manfred“ mit dem 4. Hitzetag in Folge. Dank dem anhaltenden Hochdruckeinfluss von Manfred wurden wir bis zum kalendarischen Herbstbeginn am 22. September mit Sonne satt und spätsommerlich warmen Temperaturen verwöhnt. Pünktlich zum Herbstbeginn brachte am Abend ein Gewitter 3 l/m² des sehnlichst erwarteten Regens. Bei Tagestemperaturen um 23°C fiel bis zum 25. nochmals 14,4 l/m² Regen. Nachdem sich Hoch „Manfred“ am 25. endgültig Richtung Osteuropa verabschiedet hatte brachten die Tiefs „Valentina“, „Wicca“ und „Xyla“ mit über 13°C kühleren Temperaturen und dem dringend benötigten Regen Schwung in die Wetterküche. Lagen die Monats-Durchschnittstemperaturen bis jetzt ca. 4°C über dem Mittel, so lagen sie jetzt den gleichen Wert unterhalb dem Septembermittel. Bei weiteren Regenfällen kamen bis zum 30. nochmals 51,4 l/m² Niederschlag hinzu, wobei am 26. die Tagestemperatur nicht über 8,3°C anstieg. Unter Zwischenhocheinfluss verabschiedete sich der September mit 10 Stunden Sonnenschein und die Temperatur stieg wieder auf 19,9°C an.




    Mehr unter www.wetter-schwoerstadt.de

    Viele Grüße Helmut

  • Helmut.58

    Changed the title of the thread from “Es wir leider zur Gewohnheit: der September war der 16. zu warme Monat in Folge” to “Es wird leider zur Gewohnheit: der September war der 16. zu warme Monat in Folge”.