Posts by woellsdorf

    Thanks for your quick reply. I thought that is was free when sending my data to awekas. If I have to pay I'll stop sending my data to that platform. Sorry.

    How do you think they pay their servers and equipment? Can people get the results of your work always for free?

    There is a standard page with your data, that is for free. And if you want more, then you have to pay. It is quite fair.

    Erst einmal einen großen Dank an die Administratoren und Moderatoren, die sich hier immer wieder neu in die Probleme der Nutzer hineinzudenken und die richtigen Hinweise zu geben versuchen. Oft ist es eine Art von hellseherischer Fähigkeit, die da gefordert und erstaunlich oft auch geleistet wird.

    Wenn man an die falsche ID sendet :rofl:und dann schreib man das es plötzlich geht wenn man an eine gelöschte sendet :golly: :golly: ...

    Das Zitat stammt aus einem anderen Thread, wo die Hilfe an den widersprüchlichen Angaben des Fragestellers scheiterte. Ich selbst muß manchmal Support leisten, und sehe, was ich mir da wünsche, zum Beispiel:

    • Eine Beschreibung des Problems, die keine eigene Interpretationen enthält, also einfach der Reihe nach:
      • Was habe ich gemacht?
      • Was hat es daraufhin für Anzeigen/Effekte gegeben?
    • Angaben mit Copy/Paste übertragen und nicht mit Tippfehlern abschreiben.
    • Auch Beobachtungen mitteilen, die man selbst für unwichtig hält.
    • Vor dem Abschicken noch einmal alles durchlesen und darüber nachdenken, ob der Text auch für Leute verständlich ist, die das Problem noch nicht kennen.
    • Nicht erst verzweifelt wild herumprobieren und erst fragen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

    Leider ist es so, daß viele Leute echte Probleme mit Zahlen haben. Die werden oft einfach überlesen oder als nicht wichtig wahrgenommen. Zahlen sind wichtig, zum Beispiel IDs. Ein einzelner Zahlendreher kann alles kaputt machen. Und wenn man dann noch die Anzeige gekürzt wiedergibt, dann kann kein Administrator/Moderator das Problem finden.

    Ich erlebe aber auch Leute, die auch bei gutem Willen einfach keinen Blick für die Details haben. Auch dadurch kann es kommen, daß jemand falsche Angaben macht. Das erlebe ich im Betrieb, wo ich immer wieder mit denselben Leuten zu tun habe. Da wird ein Programm zehnmal richtig bedient, und beim elften Mal völlig falsch, und keiner weiß, warum. Die Leute können es nicht erklären, warum sie plötzlich anders vorgegangen sind als zuvor.

    Und dann gibt es die Leute mit dem ungetrübten Selbstbewußtsein, die natürlich alles richtig und nach Anleitung gemacht haben und jede Frage als Affront mißverstehen. Da kann man dann wirklich nichts tun und ist froh, daß man nicht für ein teures verkauftes Produkt Support leisten muß, wo der Kunde für sein Geld Wunder erwartet.

    Updates gehören zu Computern nun einmal dazu, wenn man sie mit dem Internet verbindet. Ein veraltetes Betriebssystem bei einem solchen Gerät zu verwenden, stellt auch eine Gefährdung der Mitmenschen *) dar, weil man auf diesem Wege zur Malware-Schleuder werden kann.

    Es gibt aber durchaus Betriebssysteme, die genügsamer als ein aktuelles Windows sind und auf Deinem Rechner laufen. Man kann immer nur einen Punkt auf Priorität 1 der Liste setzen. Wenn das bei Dir der Weiterbetrieb alter Hardware ist, dann mußt Du eben Deinen Aufwand darein legen, Dich mit alternativen Betriebssystemen vertraut zu machen.


    *) Anmerkung: "Mitmenschen" und nicht "Computer der Mitmenschen" habe ich geschrieben, weil es Computer gibt, die z.B. im Krankenhaus überlebenswichtige Funktionen erfüllen. Und Deine Beweggründe, keinen neuen Computer anzuschaffen, scheinen mir ausweislich Deiner Beiträge nicht technischer sondern politischer (ökologischer, ökonomischer) Natur zu sein, da sollte ich auch nicht-technische Einflußfaktoren bedenken dürfen.

    Nach meiner Erfahrung unterbinden die Browser zunehmend das Mischen von verschlüsselten (HTTPS) und unverschlüsselten (HTTP) Inhalten. Wenn man also seine Website verschlüsselt mit HTTPS aufrufen möchte, dann müssen auch alle Aufrufe innerhalb der Website (Bilder, iframes etc.) mit HTTPS eingebunden sein. Im vorliegenden Fall wäre also die Einbindung des AWEKAS- und WetterOnline-Inlets auf HTTPS umzustellen.

    So richtig häufig sind Wetterstationsvorstellungen hier nicht, und auch wir senden schon seit Jahren Daten an AWEKAS, aber zu einem Beitrag an dieser Stelle hat es bisher nicht gereicht. Ein Überschwemmungsereignis im Jahr 2020 war der Auslöser, eine Wetterstation anzuschaffen. Es wurde eine Davis Vantage Pro 2. Im darauffolgenden Jahr kam ein Sonnenscheindauersensor der britischen Firma Instromet hinzu.

    Was mich dann immer geärgert hat, war der Umstand, daß wir auf der Website keinen halbwegs verläßlichen Wetterzustand darstellen konnten. Der Autor der Visualisierung, die wir als Ausgangspunkt für unsere Website genommen hatten, sah schlicht den Wert aus der Wettervorhersage vor, und der paßte oft nicht. So haben wir uns irgendwann schweren Herzens entschlossen, ein Distrometer anzuschaffen. Es ist nicht nur, daß solche Geräte nicht gerade günstig sind, man muß sich auch ausführlich mit Qualitätssicherungsfragen beschäftigen, denn prinzipbedingt stimmt die Messung auch da nicht immer. Aber man kann eine Menge lernen, darunter auch Programmieren. Erst jüngst folgte dann der Versuch, binäre Daten auszuwerten, die der Deutsche Wetterdienst bereitstellt. Herausgekommen sind Radarbilder, nicht nur von Deutschland oder einem Bundesland, sondern direkt von unserer unmittelbaren Umgebung. Und die Auswertung der binären Daten ermöglicht es auch, genau den Rasterwert zu bekommen, der zu unserem Standort gehört. So können wir die Regenmessungen des Davis-Regenmessers und des Distrometers von unserer Station mit den Radarauswertungen des Deutschen Wetterdienstes vergleichen.

    Die Erkenntnisse, die wir so im Laufe der Zeit zum Thema Wetter gesammelt haben, haben wir auf verschiedenen Info-Seiten zusammengefaßt. So können wir es selber immer wieder nachlesen.

    Und die Programmierarbeiten haben letztlich dazu geführt, daß wir auch bei der Wettervorhersage die Daten des Deutschen Wetterdienstes und von Open-Meteo selbst zu Darstellungen verarbeiten. Motiviert hat mich letztlich, daß die Widgets der diversen Anbieter für Wettervorhersagen sich nicht in das Website-Layout einpassen und die Webseitenbesucher mit einem Klick von der eigenen Website wegführen.

    Die aktuellen Meßwerte gibt es dann hier zu sehen und bei AWEKAS natürlich auch.

    Der Beitrag von mir sollte überheblich sein.

    Man sollte nie überheblich sein. Das zeugt nicht von Kinderstube.

    Eine Site sollte/muß immer "sauber" sein, also korrekt.

    Und das entscheidet der Betreiber, was er darunter versteht. Ansprüche kann man nur stellen, wenn man das auch bezahlt. Komplett und nicht nur 3,96 EUR.

    Daher habe ich die Forderung gestellt,

    Ich glaube nicht, daß Dir zusteht, Forderungen zu stellen.

    Deutschland leidet ohnehin daran, daß die Leute mittlerweilen viel zu viele Forderungen stellen, anstatt sich gegenseitig zu unterstützen. Und sie werden aggressiv, wenn irgendetwas nicht so ist, wie sie glauben, daß es sein müßte. Deutschland wäre ein besserer Ort, wenn wir etwas gelassener mit der Welt umgängen und unseren Mitmenschen mit etwas mehr Nachsicht begegneten. Das gilt vor allem, wenn man nicht die ganze Information hat. Was wissen wir über die Situation und die Probleme der Betreiber dieser Website? Was wissen wir über die Situation und die Probleme unserer Mitmenschen überhaupt? In der Regel nicht genug, um einschätzen zu können, ob deren Entscheidungen sachgerecht sind. Also sollten wir uns einer Einschätzung enthalten. Beim Fußball wird immer von den 80 Millionen Bundestrainern geredet. Möglicherweise hat Deutschland auch 80 Millionen IT-Spezialisten.

    Wie sich diese Thematik in Österreich darstellt, kann ich jetzt nicht beurteilen.

    Eine letzte Frage hätte ich vorerst noch: welchen Durchmesser sollte der mast für den Windmesser und die anderen Sensoren haben?

    Ich würde in dem Bereich, der möglich ist, eher einen dickeren Durchmesser wählen. Es gibt schließlich auch Stürme. Für den Windmesser muß man den Mast u.U. auch abspannen, damit er stabil genug ist. Wenn er unten einen größeren Durchmesser hat als oben, ist er stabiler.

    Also, die ganze Wahrheit besteht aus zwei Teilen:

    gesamte Site ... /umgestalten.

    Das klingt danach, als ob die Betreiber die Seite anschließend nicht wiedererkennen würden. Mitwirkende helfen immer, aber Leute, die nicht teamfähig sind, machen dann doch eher mehr Ärger als daß sie helfen. Nicht, daß ich jetzt irgendjemandem irgendetwas unterstellen wollte, das ist nur eine allgemeine Aussage.

    grabserwetter.ch Anstelle eines bloßen Daumen-Runter-Symbols wäre eher eine Tabelle hilfreich: Vorhersagezeitpunkt, was sagt die Vorhersage, wie war das Wetter dann wirklich. Und nicht nur einmal, sondern mit vielen Zeitpunkten.

    Was sollen die Programmierer von AWEKAS sonst tun? Die brauchen schon irgendwelche konkreten Infos. Zur Fehlersuche braucht man Daten.