Posts by jonathan25712

    Servus,


    grundsätzlich ist es IMMER gut, wenn möglich, alle Teile einer Station in weiß zu halten. Denn dunkle oder schwarze Oberflächen heizen sich auf, hingegen weiße bleiben kühl bis allerhöchstens lauwarm.

    Also würde ich den Masten zweimal sauber weiß steichen, um eine übermäßige Erwärmung der Sensoren auszuschließen.


    Gruß Björn, Rohrmünz, ID 11331

    Hallo Udo,


    habe einen COM3 Schnittstellenfehler. Sollte einen gültige Schnittstelle wählen. Ist aber nicht möglich.

    Was ist bei "Datei wählen" zu wählen?

    Das Häkchen bei "Überwachung aktiv" lässt sich nicht setzen.


    Gruß Björn

    Servus Udo und Othi,


    das "das nervt" bezieht sich hauptsächlich auf mich und die IT-Technik im Allgemeinen.

    Fakt ist, das ich deine Wiederherstellungsmethode mittels Multihome schon gelesen hab Othi, aber wie du selbst schreibst, sollten diese Umstellungen von versierten PC-Nutzern vorgenommen werden; aus dem Grund hab ich mich da nicht herangetraut.


    Jedoch gelang mir heute im zweiten Anlauf der Vorschlag von Udo, es wurden mir 4 Geräte angezeigt, die im Netzwerk vorhanden sind, u.a. meteohub mit einer anderen Adresse. Habe diese übernommen, in den Browser eingegeben und siehe da...hab auf Box wieder Zugriff.


    ABER: WsWin startet zwar, die Daten werden aber nicht ausgelesen und aktualisiert.


    Weiß jemand dahingehend noch nen Schnelltipp?


    Gruß Björn, Rohrmünz ID11331

    Servus,


    habe seit 13.Nov. einen neuen Router. Habe die Box mittels Ethernetkabel mit Router verbunden. Habe das Kabel seitdem auch so drangelassen, habe so sichere Verbindung ins Internet. Habe Zugriff am Laptop und Handy zu meinen Wetterdaten. Der Laptop läuft mit WLAN.

    Komme aber nicht mehr in die Box rein und somit auch nicht mehr zu WsWin.

    Habe obige Anleitung mittels 2. Ethernetkabel vom Router - Laptop mehrmals versucht, geht nix.

    Z.B. , Wie ich meinem Rechner die obige Adresse 192.168.1.1 geben soll:thinking_face:.


    Das nervt :puke:


    Kann mir BITTE jemand helfen :hail:


    gruß Björn, ID11331

    Servus,


    so wie Tex das beschrieben hat, fand ich das auch viel schneller und praktischer, zumal ich z.B. auch meist nur einzelne Regionen wie Nordskandinavien und oft nur Südwest-USA aufrief. Wie ich jetzt nach Californien komme? Keine Ahnung. Bin anscheinend zu blöd...rauszoomen, verschieben und das alles mit Touchpad - nur nervig. Weiß nicht, wie ich außerhalb Europas was angezeigt bekomme. Muss ich immer erst Winnetka eingeben, um genau diese Station kartenmäßig zu finden?


    Mein Browser ist Firefox, Betriebssystem: Windows 10. Steinigt mich halt, wenn man ein Betriebsystem nicht so nennt :thinking_face:Ich weiß es echt nich.


    Sorry Othi, bin (noch) kein Freund der neuen Karten :tired_face:

    Servus,


    das was Tex meinte, mal eben eine Karte in den USA oder Skandinavien aufzurufen, geht bei mir auch nicht. Wenn ich Awekas aufrufe, ist die alte Karte noch da, in meinem Fall Süddeutschland. Will ich andere Parameter aufrufen, wie Niederschlag oder Schneehöhe, kommt die neue Karte, aber irgendwo anders in Europa oder Norddeutschland. So wie früher: Temperatur--->Süddeutschland oder Temperatur---> USA---> Südwesten, geht das denn gar nicht mehr?:thumbs_down:

    Zoomen mit + und - geht ja, aber scrollen nicht.

    Die alten Karten gefielen mir deutlich besser, die besondere Awekascharakteristik ist weg:tired_face:


    Gruß Björn, Rohrmünz ID11331

    Servus Josef,


    das dürfte nicht notwendig sein.

    Ich mache das immer so:

    Niederschlagsmenge in meteohub editieren:


    - Wartung

    - Datenerfassungsprozess stoppen

    - Einstellungen

    - --->Kalibrierung

    - Sensor--->Rain

    - im Feld Offset die neue Menge eingeben

    - im letzten Feld ab Datum gibt man nun 2018............(Monat,Tag,Stunde) ein

    - Speichern

    - Datenerfassungsprozess Starten

    - Neuberechnung der Daten


    Dann dauert es geraume Zeit, aber deutlich mehr als 5 min, dann sind die ausgebesserten Daten drin.


    Gruß Björn, Rohrmünz, ID 11331

    Servus,


    also Topwerte: Strahlungsschutz und Belüftung :thumbs_up:

    Hatte bei meiner Davis anfangs nur eine Tagesbelüftung, das war mir zu wenig, denn bei windarmen/windstillen Zeiten hinken die Sensoren immer hinterher. Doch seit dem sie eine 24 Std. Aktivbelüftung hat, ist sie wirklich sehr schnell. Das merkt man bestens bei Inversionswetterlagen: erst mild und sonnig, dann schwappt plötzlich Nebel hoch und es wird schnell feucht und einige Grad kälter. Und umgekehrt genauso.

    Habe wegen dieser schnellen Schwankungen (Nebel - Sonne) auch schon Sperrungen "erleiden" müssen:nono:

    Dann viel Freude Dir mit deiner Station!


    Gruß Björn, Rohrmünz ID 11331

    Servus,
    meine Davis läuft seit Juli 2013 fast einwandfrei. Erst vor 2 Wochen bemerkte ich ebenso, dass sich das Anemometer teils nicht drehte, obwohl sich die Äste am nächsten Baum auf gleicher Höhe deutlich sichtbar bewegten.
    Und tatsächlich war das Anemometer sowie die Windfahne etwas schwergängig, wenn ich sie mit der Hand drehte. Habe die beiden Teile abmontiert (nur eine Schraube) und mit etwas feinem Öl die "Drehachsen" geschmiert. Seither dreht alles wieder sauber rund. Nasser gefrierender Schnee oder Eisregen mit dem typischen Nordwestwind sind hier oben im Winter normal. Ich würde es bei mir als locker vertretbaren Minimalverschleiß bezeichnen.
    Auch teure Autos haben manchmal ihre "Macken" oder Du hast eine "Montagswetterstation" erwischt.
    Eventuell kannst Du die beiden Teile auf Kulanz umtauschen, falls Du sie über ein Jahr hast.


    Gruß Björn
    Station Rohrmünz, Bayer. Wald 717m