960 zeigt das Polar.Low, 168 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle? "Corona" 1220, ..1519, 1630 und ...."

  • Wetter aktuell Deutschland - Wetter Messwerte - WetterOnline

    Analyses / Altitude / Atlantique Nord & Europe | MeteoCentre.com

    Meteox.de - Europäisches NiederschlagsRadar

    den Geburtstag habe ich nun auch hinter mir, 165 FB-Freunde, ca. 30 Whatsapp-Freunde + -Freundinnen,

    ca. 10 Anrufe, ganz schön stressig, so ein Tag. Aber es blieb noch Zeit für Besuche zu machen,

    mit Abstand natürlich, und ein Schneespaziergang solo durch die Starkenburger Schneelandschaft gestern.

    Nun Schneeschmelze: sah_100.gif (2428×1788) (weather.gc.ca)

    Hubertus Schulze-Neuhoff
    aus Traben-Trarbach
    empfiehlt Euch auch:
    http://www.wikiwetter.de
    (mit der WEKA Hunsrück-Mosel-Eifel,
    erstellt von Othmar, seit ...)

    Edited 3 times, last by HSN ().

  • HSN

    Changed the title of the thread from “gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden” to “960 zeigt das Polar.Low, 165 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle?”.
  • man liest nichts von Grippe / Influenza! Wo ist sie geblieben, in Zeiten von Corona. Im Trierischen Volksfreund steht dazu heute: "Nicht einmal 300 im Labor bestätigte Influenza-Fälle sind seit Saisonbeginn im Herbst bundesweit gemeldet worden. Vor einem Jahr waren es zu der Zeit schon 5000. ... Influenzaviren auf extrem niedrigen Niveau...."

    auch andere Tageszeitungen bringen das Thema heute: Grippesaison 20/21: Inzidenz weiter auf sehr niedrigem Niveau | MDR.DE

    Von Laboren bestätigte Grippefälle in Deutschland

    Kalenderwoche4647484950515253/01Gesamt seit Woche 40 (Anfang Oktober)
    201910715727739876411467461.1465.407
    20201823262523262615266
  • HSN

    Changed the title of the thread from “960 zeigt das Polar.Low, 165 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle?” to “960 zeigt das Polar.Low, 165 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle? "Corona" 1519, 1630 und ...."”.
  • „Corona“ in den Jahren 1630 bis 1632

    in Irmenach, Lötzbeuren,Trarbach und Kirchspiel Kleinich ...


    „Schlimm war, daß jetzt auch die Verödung und Entvölkerung durch Krankheits-Epidemie ihren Anfang nahm. In einem Schrieben an den Birkenfelder Kollegen bittet Aparius, mit einem Mittel gegen die Pest (so hieß „Corona damlas, Anmerkung HSN) zu Hilfe zu kommen. 1630 findet sich die Bemerkung, daß wegen „sterbender Luft“ dies Jahr des Herrn Nachtmahl alle vier Wochen gehalten wurde. Die Krankheit breitete sich in der gesamten Umgegend aus. In Lötzbeuren herrschte sie bis Oktober 1630. Der dortige Pfarrer Kaspar Streccius flüchtete seine 2 Kinder zur Pestzeit 25 Wochen nach Raversbeuren zu seinem Gevatter Reichard. …. Für Trarbach verzeichnet das Kirchenbuch von September bis 15. November Pestfälle. Im Oktober des folgenden Jahres waren Pestfälle in Hirschfeld …., im Juli 1632 begann die Krankheit wieder in Hirschfeld, am 9. August 1632 nahm das große Sterben seinen Anfang, beonders betroffen Pilmeroth, Ilsbach, Götzeroth und Emmeroth …. 118 Personen weist das Sterberegister von 1632 auf…..“

    Quelle: „Irmenach im Jahrhundert der großen Kriege“, von Pfarrer H.Rodewald, 1920, Seiten 81 und 82 (gekürzt), aus dem Privatmuseum Schneiß / Irmenach.

    ----------------------

    ...“ Pest, Cholera, Spanische Grippe und nun das Coronavirus. ... was scheinbar zusätzlich auffällt, ist der zeitliche Abstand zwischen den jeweiligen Geschehnissen. Gibt es etwa alle 100 Jahre eine Pandemie? …. Es sind Jahreszahlen, die sich scheinbar auf erstaunliche Weise gleichen: Im Jahr 1720 die Pest, 1820 die Cholera, 1920 folgt die Spanische Grippe - und nun 2020 Corona.

    "Zwischen den Pandemien traten noch viele weitere Epidemien auf, … Die erste Cholera-Pandemie ...1817, die Spanische Grippe ab 1918 …..“

    vor ca. 500 Jahren „Corona“ in der Schweiz, genauer 1519 und wie in Irmenach + Umgebung auch 1630, Quelle:

    „Pest-Historisches Lexikon der Schweiz“, https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007980/2010-09-27/

    ....." Infektionskrankheit, die …. in periodisch wiederkehrenden Seuchenzügen die Schweiz heimsuchte. ..."

    ...."1519, 1541, 1611 sowie 1630 wurde die gesamte Eidgenossenschaft von Epidemien heimgesucht....."

    dieses Datum, 1519 suchte ich am 10.01.2021, nachdem ich vorher Folgendes las, in " Elf Minuten", von Paulo Coelho, Diogenes-Verlag, 2005, Seite 158:

    ..." vor 500 Jahren war dies alles schon da. die Stadt wirkte verlassen, eine unbekannte Krankheit hatte sich über ganz Europa ausgebreitet. niemand wußte, weshalb so viele Menschen starben. sie nannten die Krankheit den Schwarzen Tod - eine Strafe, die Gott wegen der Sünden der Menschen auf die Welt geschickt hatte...."

    weitere Quelle zur Pest 1519: Weil Zwingli 1519 die Pest überlebte, fühlte er sich in seinem reformatorischen Werk bekräftigt - reformiert.info

    Damit haben wir folgende Daten der Epidemien / Pandemien:

    1519, 1630-32, 1720, 1817 ff, 1918 ff, 2020 ff

    Tatsächlich sind die Abstände (ca. 100-Jahre-Takt) erstaunlich!

    Quelle zum ca. 100-Jahre-Takt, gekürzt:

    https://www.infranken.de/ratge…eine-pandemie-art-4989135

  • die drei Kältefälle 2020 und 2021: Wetter Rückblick Trier - Wetterdaten weltweit - WetterOnline

    Wetter und Klima - Deutscher Wetterdienst - Leistungen - Klimadaten Deutschland (dwd.de)

    Hubertus Schulze-Neuhoff
    aus Traben-Trarbach
    empfiehlt Euch auch:
    http://www.wikiwetter.de
    (mit der WEKA Hunsrück-Mosel-Eifel,
    erstellt von Othmar, seit ...)

    Edited 2 times, last by HSN ().

  • Hungerwinter 1946/47: "Weißer Tod" und "schwarzer Hunger" | NDR.de - Geschichte - Chronologie

    Schneeglätte legt Verkehr lahm - Neuschnee im Osten und Süden - Wetternews - WetterOnline

    Winter 1962/63 in Europa – Wikipedia

    ---"Der Winter 1962/63 gehört mit den drei strengen Kriegswintern von 1939/40 bis 1941/42 und dem Nachkriegswinter 1946/47 zu einer klimatologischen Kühlphase, die vom Ende der 1930er bis in die späten 1960er Jahre andauerte..."

    Deshalb glaubten die meisten Menschen an den Beginn einer neuen Eiszeit bis ca. 1974!

    Denn 1968 /69 war ein extremer "Schneewinter"!

    Das Wetter in Berlin (berlingeschichte.de)

    KSB2001a.PDF (uni-bonn.de)

    Das waren die echten Jahrhundertwinter – Winter 18/19 wird wahrscheinlich „zu warm“ – Wetterkanal vom Kachelmannwetter-Team

    die 10 kältesten Winter:

    Deutscher Wetterdienst – Beiträge | Facebook

    1963 -5,48

    1940 -5,00

    1929 -4,84

    1947 -4,55

    1942 -3,95

    1895 -3,40

    1941 -2,82

    1970 -2,80

    1985 -2,46

    1924 -2,36

    chronologisch , die Extremwinter:

    1895, dann lange "Winter-Pause I"

    1924, 1929, 1940 - 42, 1947, 1963, 1970, 1985

    1996, dann lange "Winter-Pause II"

    2010 und Jan. 2021

    Hubertus Schulze-Neuhoff
    aus Traben-Trarbach
    empfiehlt Euch auch:
    http://www.wikiwetter.de
    (mit der WEKA Hunsrück-Mosel-Eifel,
    erstellt von Othmar, seit ...)

    Edited 7 times, last by HSN ().

  • HSN

    Changed the title of the thread from “960 zeigt das Polar.Low, 165 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle? "Corona" 1519, 1630 und ...."” to “960 zeigt das Polar.Low, 168 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle? "Corona" 1519, 1630 und ...."”.
  • Wetteranimation — ZAMG

    Donnerstag, 03z: Schneefall im Südwesten Deutschlands

    http://www1.wetter3.de/Animation_12_UTC_025Grad/39_6.gif

    ein Schneetief zieht von England nach Frankreich, vorderseitig der Schnee, dann Regen über Frankreich. Wo genau die Grenze liegt????

    http://www1.wetter3.de/Animation_12_UTC/48_1.gif

    Alle Lexikonartikel (wissner.com)

    ..."Das Auftreten der Pest seit 1348 zeitigte verheerende Auswirkungen und beeinflusste das soziale und wirtschaftliche Leben nachhaltig. Die Chroniken berichten von Pestzügen in Augsburg in den Jahren

    1348, 1358, 1398, 1407,

    1420, 1430 und 1438;

    1627/28 wurden insgesamt 12.103 Tote gezählt. Im 15. und 16. Jahrhundert rechnete man einmal im Jahrzehnt mit einer Pestwelle...."

    Ergebnis von oben:

    Damit haben wir folgende Daten der Epidemien / Pandemien:

    1519, 1630-32, 1720, 1817 ff, 1918 ff, 2020 ff

    Tatsächlich sind die Abstände (ca. 100-Jahre-Takt) erstaunlich!

    Beide kombiniert ergibt:

    1348 ff, 1420 ff, 1519 ff, 1627ff, 1720 ff, 1817 ff, 1918 ff. 2020+21

    „Pest“ bzw. „Pestilentz“ schon für die Jahre 987, 1042, 1092, 1098, 1103, 1220 und 1313

    damit folgende Liste:

    1220, 1313 +48 , 1420 ff ......

    https://d-nb.info/1185168524/34

    6000 Menschen 1220 in Augsburg an der Pest gestorben. Chronica Der Weitberuempten Keyserlichen Freyen vnd dess H. Reichs Statt ... - Markus Welser, Engelbert Werlich - Google Books

    Hubertus Schulze-Neuhoff
    aus Traben-Trarbach
    empfiehlt Euch auch:
    http://www.wikiwetter.de
    (mit der WEKA Hunsrück-Mosel-Eifel,
    erstellt von Othmar, seit ...)

    Edited 8 times, last by HSN ().

  • HSN

    Changed the title of the thread from “960 zeigt das Polar.Low, 168 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle? "Corona" 1519, 1630 und ...."” to “960 zeigt das Polar.Low, 168 Facebook-Gratulanten gestern, gestern -7 hier, heute früh +1.3 ° C; Schnee im Süden, Regen im Norden, wo ist die Grippewelle? "Corona" 1220, ..1519, 1630 und ...."”.