Posts by Alme67

    Hallo, auch meine Station ID 24480 ist von dem Datenausfall betroffen! Alle anderen Bresserstationen in meiner Region ebenfalls!

    Nur an Weathercloud werden die Daten korrekt übertragen.


    Awekas Station Salzwedel West

    Awekas ID 24480

    Sachsen Anhalt

    Hallo, ich habe die selbe Wetterstation nur mit einer anderen Basisstation. Meines Wissens nach blinkt das W-LAN und SYNC bei Aktualisierung der Wetterdaten nicht!!! Blinkend bedeute laut "BRESSER" Die Basisstation versucht sich mit dem Router zu verbinden! Vielleicht hast du ja eine Einstellung bei den Wetterinstallationseinstellungen übersehen.

    Hallo, ich habe genau die selbe Station und meines Wissens ist die Firmware 1.50 die aktuellste! Das gefundene Update gehört zu einer anderen Station!

    Es gibt für die 7003500 nur ein Update der WLAN-Software, ob damit dein Problem zu beheben ist kann ich nicht sagen.


    MfG Andreas


    Awekas ID: 24480

    Salzwedel-West

    Sachsen Anhalt

    P.S: Auch meine Antenne ist hochgeklappt - hat jemand eine Ahnung ob das eine 866MHz oder 2,4Ghz Antenne ist?

    Laut Spezifikation des Bresserhandbuches kann es nur eine 868Mhz Antenne sein, da die WS und alle zusätzlichen Sensoren auf dieser Frequenz mit der Basisstation kommunizieren. W-LAN funkt jedoch im 2,4Ghz Bereich und benötigt nicht zwingend eine Antenne. Ich bin mir ziemlich sicher , dass die Probleme mit der W-LAN-Software zusammen hängen! Arno hat in einen anderen Thread "Sensor-/Datenprobleme" ein ähnliches Problem inc. Lösung beschrieben.

    Datenverkehr mitschneiden funktioniert nach der beschriebenen Methode übrigens super. Einfach nach Protokoll"HTTP" und Destination "195.185.4.166" suchen, dort findet man die übermittelten Daten.


    MfG Alme67


    AWEKAS ID24480 SAW-WEST




    Danke für deine Mühe! Genau das wollte ich sehen. Wie man erkennen kann ist bei dir zwischen "hell und "dunkel" ein Unterschied von -1,2° Celsius und +4% rel. Luftfeuchtigkeit! Bei mir waren die Werte noch krasser. Protokolliert über 1 Woche auch auf einem USB-Stick! Deshalb war die Station auch bei Bresser! Antwort von Bresser seht weiter oben im Post.Meines Erachtens jedoch ein technischer Konstruktion/Softwarefehler. Nach Rückkehr von Bresser liegen die Werte in einem akzeptablen Bereich,unter 1°Celsius und+-1%rel.Luftfeuchte, obwohl "nichts gemacht wurde"! :thinking_face:

    Das mit der "Flatline" und den Sprüngen beim "Luftdruck" aus deinem anderen Post kann ich auch bestätigen!

    Was bei mir noch ist, die 1. Regenmenge wird einfach nicht an AWEKAS übertragen, auf der Basis ist alles korrekt und auch bei "Weathercloud", hatte das hier mal gepostet aber leider keine Antwort bekommen. :frowning_face:

    Und wenn man mal nachrechnet wird auf der Basis auch die Regenmenge/Regenrate nicht korrekt berechnet/gerundet. :lol: Bei AWEKAS sind die Werte übrigens korrekt! :smiling_face:

    Aktuelle W-Lan-Software der WT ist 1.5 wird über Fritz Box 7590 mit WPA2 betrieben.


    Vielleicht gibt es ja weitere User die ähnliche Beobachtungen gemacht haben.


    Mfg Alme 67


    Stations ID: 24480 SAW - West

    Vielen Dank für deine Mühe! :thumbs_up: Genau das wollte ich wissen, also ist das doch ein Fehler! Im Mittel hatte ich -2 Grad und +3 Prozent Abweichung und in der Spitze -4,2 Grad und +9 Prozent Abweichung bei den Werten bei Aktivierung des Umgebungslichtsensors!Dabei habe ich nur den Modus Hintergrundfarbe "Dunkel" benutzt. Dokumentiert sogar per Datenaufzeichnung über die Konsole auf USB-Stick über eine Zeit von einer Woche. Mal schauen ob vielleicht noch jemand bestätigen kann das der Umgebungslichtsensor im normalen Zustand keinen Einfluss auf die Werte hat. Jetzt habe ich zumindest nochmal ein Argument gegenüber Bresser zumal die Konsole selbst ja schon 279€ kostet!

    Das weiß ich vom Bresser Service persönlich. Offizielle Antwort auf die Überprüfung durch den technischen Service. Originaltext auch ganz oben zum nachlesen.

    Überprüfen kann ich das im Moment leider nicht, da man so schlau war und das Netzteil nicht wieder mit zurück geschickt hat. Habe Bresser schon angeschrieben und hoffe es vielleicht zurück zu bekommen. Sollte dem so sein wie deine Vermutung ist, dann ist das nicht gerade eine ingenieurtechnische Meisterleistung, erst recht nicht wenn sich der Fehler bei baugleichen Anlagen reproduzieren lässt.

    Ich habe genau die selbe Basisstation Artikel-Nr. 9910100 zu 7003500.

    Ja, nur die Temperatur und Luftfeuteanzeige des Innenraumsensors sind betroffen! Alle anderen Sensoren arbeiten völlig normal sind ordnungsgemäß kalibriert und sogar innerhalb der Toleranz bzw. Genauigkeitsangabe des Herstellers und auch überprüft!

    Der Sensor ist in dem dicken Grubbel verbaut der auch als Stromanschluss für die Basisstation dient.Eine Wärmequelle ist auch nicht in der Nähe!

    Die Hintergrundbeleuchtung schaltet sich im Nachtmodus/Automodus bei Dunkelheit ab und umgekehrt.

    Ich nutze die Hintergrundbeleuchtung für eine bessere Sicht bei Tag/Helligkeit.

    Nach etwas 5-15 min tritt das Phänomen auf, drauf gekommen bin ich durch Zufall . Hatte Nachts mal für mehrere Minuten das Licht in der Wohnstube an und auf einmal fiel die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit stieg! Licht wieder aus alles wieder zurück.De Fehler ist zu jeder Zeit durch bedecken des Umgebungslichtsensors reproduzierbar!

    Das kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein! Elektrotechniker bin ich nicht um zu beurteilen ob das sinnvoll ist den Sensor überhaupt in die Strombuchse zu integrieren.

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden.Ein paar kleine Modifikationen in Bezug auf die Standartanzeige der Basis wären wünschenswert aber laut Bresser nicht möglich! Die Modifikation mit der Heizung möchte ich eventuell auch umsetzen.Danke für die Anleitung. :smiling_face:

    Liebe Forenmitglieder,


    heute wende ich mich erstmalig an Euch, da ich ein technisches Problem habe welches von Bresser Service als normal eingestuft wird!!!

    Durch Aktivierung/Deaktivierung des in der Basisstation eingebauten Umgebungslichtsensor(Tag/Nachtmodus) kommt es zu Temperatur und Luftfeuchteschwankungen des Innensensors innerhalb weniger Minuten. Abweichungen von bis zu max. -4,2°C sowie bis zu max. +9 % r.F. treten auf!

    Kalibriert habe ich übrigens alle Sensoren mit einem testo 608-H2 und den entsprechenden Versatz eingestellt!

    Darum mal meine Frage in die Runde, könnt Ihr dieses Phänomen bestätigen oder ist es doch ein Einzelfall? Der Fehler lässt sich bei mir jedes mal bei Aktivierung/Deaktivierung des Umgebungslichtsensors reproduzieren.

    Der von mir beschriebene Fehler/Phänomen tritt in etwa nach ca. 5-15 min auf.


    Offizielles Statement nach technischer Überprüfung von Bresser !
    "Wetterstation mit mehreren Referenzgeräten verglichen.Temperatur und Luftfeuchtigkeit weichen genau, um den vom Kunden eingestellten Kalibrierwert ab. Damit stimmen gemessene Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Bereich der Toleranz überein. Kein Fehler festgestellt.

    Achtung: Der Thermo-/Hygrosensor für die Innenraummessung befindet sich in der Stromanschlussbuchse der Konsole.

    Dieser sollte sich möglichst frei im Raum befinden und nicht verdeckt werden oder z.B. auf einer Wärmequelle abgelegt werden."


    Die Stromanschlussbuchse befindet sich jedoch 15 cm außerhalb der Basisstation und ist auch keiner Wärmequelle ausgesetzt bzw durch etwas verdeckt. :winking_face: :dash: Aber es kommt noch besser! Das mit zur Überprüfung geschickte Netzteil wurde nicht wieder mit zurück geschickt!!! :dash:


    Vielen Dank schon mal vorab.


    Mfg Alme 67


    Stations ID: 24480 SAW - West