Daten über Meteostick anstatt Datenlogger der Vantage

  • Hallo ihr Helfer,
    gleich noch eine Frage. Ich übertrage momentan die Loggerdaten meiner Vantage zur AwekasBox, werde aber demnächst den Meteostick bekommen, da dies für mich zweckmäßiger ist.
    Was ist bei der Umstellung ein sinnvolles Vorgehen?
    Ich stelle es mir so vor:
    a) Meteostick wird in der Box als Wetterstation eingerichtet
    b) anschließend wird die Vantage als Station gelöscht, da ich ja den Logger nicht mehr anschließen werde
    Sind dann die bisher von der Vantage übertragenen Daten trotzdem noch verfügbar oder fange ich dann sozusagen mit Meteostick neu an?

  • Hallo,
    ein kurzer Erfahrungsbericht zu Meteostick, auch wenn ich ihn erst seit 2 Tagen richtig nutze.
    Er ist in meinen Augen eine äußerst sinnvolle Errgänzung zur AwekasBox, vor allem, wenn man eine Davis hat.
    Man kann natürlich, wie es ja wohl der Normalfall ist, den Datenlogger der Davis an die Box anschließen und hat dann, wenn man es will, zwei funktionierende Systeme:
    - einmal Meteohub, der stromsparend rund um die Uhr Daten liefert
    - und WSWIN, in das dann ja die Daten aus Meteohub übernommen werden können (Dateiüberwachung).
    Eines muss allerdings gesagt sein:
    - die Datenübernahame nach WSWIN bringt eine zeitliche Verzögerung von 9 - 15 Minuten mit sich. Wer also WSWIN nur als Statistiklieferant usw. benutzt, dem kann das egal sein. Wer allerdings in WSWIN hochaktuelle Daten braucht (also im Minuten- oder 5-Minutenintervall), der hat ein Problem.
    Und da dies genau bei mir der Fall ist, habe ich auf Anraten von Othmar mir den Meteostick zugelegt und schlage damit mehrere Fliegen mit einer Klappe:
    - durch den Meteostick wird die AwekasBox insofern autark, als es nicht mehr auf den Davis-Logger angewiesen ist, sondern die Daten ja aus dem Stick bekommt
    - ich habe damit also nach wie vor meine WSWIN-Daten im Minuten- oder 5-Minuten Intervall und gleichzeitig die Meteostick-Daten im ein-Minuten-Intervall
    - noch interessanter wird es für Leute, die bei der Vantage auch eine weitere Station haben, z.B. die Temperaturstation oder Soil-leaf-Station.
    Da besteht ja das Manko, dass die Temperatur nur in einem gröberen Raster übergeben wird (also nicht in 0,1°C-Schritten, was z.B. bei einem Sensor, der den Bodenfrost feststellen soll, problematisch ist). Wer dagegen den Meteostick benutzt, erhält die Werte von zusätzlichen Sensoren (also z.B. die Temperatur) auch in Schritten von 0,1°C. Es liegt also nicht am Sensor selbst, sondern am Logger von Davis. Übrigens würde der Envoy8 auch die richtige Auflösung liefern, aber da ist die Lösung mit Meteostick einfach preiswerter.
    Eines sollte man der Fairness halber auch noch sagen: Wenn natürlich ein Stromausfall auftriitt, hat man mit dem Stick einen Datenverlust, denn er speichert die Daten ja nicht, sondern gibt sie sofort an die AwekasBox weiter. Da ist es dann natürlich von Vorteil, wenn man in der Konsole von Davis auch den Logger hat (was ja normalerweise auch der Fall ist).


    Zum Schluss: Ich bin mit Beiträgen dieser Art sonst eher zurückhaltend, da dies auch schlicht als Werbung empfunden werden kann (auch wenn Othmar wahrscheinlich nichts dagegen hat :smiling_face: )
    Aber ich meine, es ist einfach eine gute Entscheidungshilfe, wenn jemand vorhat, sich die AwekasBox zuzulegen oder eben auch noch den Stick.

    • Official Post

    Danke Werner!


    Ich war die Woche beruflich etwas im Stress und konnte nicht gleich antworten. Deine Ausführungen sind extrem hilfreich und äußerst
    exakt.


    Eine Sache ist eventuell auch noch von Interesse. Manche haben die Konsole nicht am selben Ort stehen wie der Wetter PC oder AWEKAS Box. Das ist nun mit dem Meteostick auch kein Problem da man das Kabel zwischen Datenlogger in der Konsole und AWEKAS Box nicht mehr benötigt. Die Box empfängt die Daten ja nun per Meteostick direkt über das Funksignal.


    Ein Weiterer Punkt ist das man mit der WLAN Box außer einem Stromanschluss keine weiteren Anschlüsse benötigt. (Davis Daten werden per Funk empfangen, und Wetterdaten per Funk (WLAN) weitergegeben). Speziell in Fällen wo man Empfangsprobleme hat ist das eventuell ein Thema.


    Ist die Station weiter entfernt kann man auch die Konsole als Repeater verwenden. Die Daten werden dann von der Konsole empfangen und wieder gesendet. Der Meteostick fängt dann diese Signale auf. Bei mir steht die Wetterstation 80m vom Haus entfernt. Die Konsole in der Küche und die AWEKAS Box 2 Stockwerke tiefer im Keller. Das Ganze ist in dieser Konstellation kein Problem.


    Die Minimallösung ist dann die AWEKAS Bridge mit dem Meteostick. Das Ding ist nicht viel größer als ein Feuerzeug, muss nur Davis Empfang und WLAN haben und kann überall liegen wo man einen Stromanschluss hat. Die Bridge empfängt Daten und sendet es weiter an AWEKAS und andere Messnetze.