Posts by bautzmann

    Doch geht - mit Trick: Windrichtungsgrafik in Temperaturinstrumentk mit Goldrand einfügen - z.B.. Und wer den Rand gerne etwas dicker, sozusagen in 3D haben möchte: Goldrandinstrument in Goldrandinstrument.

    Möglicherweise ist es eine kalte Lötstelle auf der Platine oder ein Riß in einer Lötstelle. Bei extremer Hitze dehnen sich Platinenkörper und das Lötzinn unterschiedlich aus. In diesem Falle kann dann eine Unterbrechung der Leiterbahnen/Lötstelle vorkommen. Bei Kälte ziehen sich die Werkstoffe zusammen und der Kontakt ist wieder hergestellt. Also die Platine mal mit der Lupe untesuchen....

    Zu der Mittelwertberechnung bei der Windrichtung:


    Beispiel: 50% ist 1° und 50% ist 359° = Mittelwert 180° ... das kann man vergessen. Die meisten Softwares ermittel die sog. dominate Windrichtung: da wird schlicht gezählt, welche Windrichtung / Zeiteinheit am häufigsten vorkommt. Bei stark schwankenden Windfahnen kommt da auch nur Murks raus. Hinzu kommt noch das Meldeintervall, was extrem unterschiedlich sein kann. Welches Zeitintervall willst Du denn da nehmen? 60 Minuten klingt gut, aber bei Stationen, die nur alle 20-30 Minuten senden, kommt auch nur wieder Mist zustande.

    Entweder Mittelwerte für alle Werte - oder so wie bisher aktuelle Werte. Denn letzteres ist AWEKAS ja - ein Live-Wetterportal. Zumindest was die Karten anbelangt. Bei Durchzug einer Front (Böenwalze) ändert sich die Windrichtung mit einsetzendem Regen/Wind sehr oft abrupt, was will man da mit einer mittleren Windrichtung? Die gibt ein vollkommen falsches Bild.

    Dann brauchst Du einen PC, um mittels Software die Station auszulesen und Daten senden zu können. LTE wäre ja vorhanden. Es ist nur die Frage, ob Du den Rechner dort 24/7 laufen lassen willst. Die Stromkosten auf Campingplätzen sind ja meist nicht ohne....

    Alternative AWEKAS-Box.

    Bei etlichen Wetterstationen ist das Display von den Loggerdaten abgekoppelt, bzw. ist ein eigenständiges System. So kann es sein, daß das Display saubere Werte anzeigt, aber keine oder falsche Werte mehr in den Datenlogger schreibt. Um ein Softwarefehler von Weather Display auszuschließen, wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als mal die Originalsoftware zu aktivieren, um nachzuschauen, ob da alle Daten vorhanden sind. - Ich tippe allerdings auf eine defekte Konsole.

    In diesem Falle bleibt nur ein neues Display - das alte kann sich irgendwo hinstellen, da die Anzeige ja noch funktioniert.

    Wenn für euch Admins das so besser ist, wird es wohl so sein. Es ist wohl mal wieder eher mein Problem mit meiner Sehbhinderung, daß ich dieses "Durcheinander" nicht verarbeiten kann. Die Übersicht muß ich auch nicht nutzen, sondern zoome in 90% aller Fälle in meine Umgebung, sodaß sich die Ballons nicht berühren.

    aber es funktioniert doch mit dem Scrollen auch sehr schnell - oder

    ...nicht, wenn man ziemlich langsames Internet hat - das ist hier im Osten (und auf dem Lande generell) immer noch ein Manko.


    Ansonsten meinte ich die alte Navigation - zumindest in Teilen sollte sie erhalten bleiben. Die alten Karten waren ja so schlecht nicht, gerade was den Überblick anbelangt. Wäre es da nicht eine Überlegung, bei der alten Navigation auch die alten Karten zu belassen - und erst beim Reinzoomen die neuen Karten zu verwenden? Dann hätte man einen excellenten Überblick über die Meßwerteverteilung - und beim reinzoomen die neuen Karten mit den Ballons und den Werten drin.


    Aber wahrscheinlich wird sich das so nicht umsetzen lassen.

    D.h.: mit der neuen karte kann ich nicht mal schnell auf USA klicken, sondern muß erst auf Welt raus zoomen, um dann in die USa rein zu zoomen?

    Ich finde die neuen Karte auch besser, Aber für eine Übersicht taugen sie so wie sie momentan sind, eben nicht sonderlich gut. Da bin ich ganz Franks Meinung. Deshalb ja die angesprochene Clusterlösung mit weniger Stationen.

    Ich persönlich würde für eine Clusterlösung plädieren: bei Übersichtseinstellungen werden Stationen ausgeblendet, je weiter ich reinzoome werden immer mehr Stationen angezeigt. Wenn ich sowieso (als Admin) reinzoomen muß, um die exakten Farbwerte besser zu erkennen, spräche nichts gegen eine Clusterbildung bei Übersichtsdarstellungen.

    Hier mal die Temperaturverteilung von heute 18:00 Uhr. Die Pfeillänge entspricht ca. 100 bis 120km. Ein Temperaturgradient von 20° auf so kurze Entfernung hat man auch nicht alle Tage - zumindest nicht im Flachland.



    Werner

    Ja, da hast Du recht - aber bei der Temperatur wäre das schon hilfreich. Beispiel: zwischen 10° und 12° ist bei der aktuellen Farbspreizung von 60° praktisch kein Unterschied erkennbar.


    Andererseits: bei dem Getümmel würde auch das nix nutzen. Da erkennt man den Wald vor lauter Bäumen nicht. bei Übersichtsdarstellungen wäre eine Auswahl an Stationen, oder deren Mittelwert, sicherlich eine Alternative.