Posts by bautzmann

    Kartenauswahl neu setzen und als Favorit speichern. Dann den angezeigten Link im Firefox etc. abspeichern etc. Dann bist du unabhängig von guckies und dem cache....


    Mit der Regenrate ist so eine Sache: da die nicht genormt ist, kann jede Wettestation/Software ihr eigenes Ding machen. Die Regenrate ist zudem nur eine Momentaufnahme und taugt nicht zur Hochrechnung als Vergleich. Ganz entscheidend ist das Messintervall, daß dann interpretiert bzw. hochgerechnet wird. Habe ich in 15sek 0,5mm Regen kann die RR 120mm/h betragen, hört es danach schlagartig auf zu regnen, dann war da nix mit Starkregen, es bleibt bei den 0,5mm! Ich würde viel mehr die tatsächliche Regenmenge im fraglichen Zeitraum zu Rate ziehen: das wären 11,6mm in 15 Minuten. Das ist schon ganz ordentlci, aber wenn nix weiter nachkommt, sind es eben auch nur 11,6mm.


    Ganz wichtig: was einigen Kilometer weiter an besagter Baustelle runtergekommen ist, steht auf einen ganz anderen Blatt. Insofern sind deine Aufzeichnungen dafür nicht aussagekräftig - und würden, unabhängig von den "nichtamtlichen Messungen" , nirgens Bestand haben.

    Hallo Othi,

    die Länderkennungen sollten in der Auswahl hinterlegt sein. Die allermeisten habe ich nicht im Kopf, bzw. können auch bei den diversen Kennungstypen unterschiedlich sein.

    Alleine für D sind u.a. üblich: FRG, D, DE, GER usw... Hier wird jetzt de genommen.

    ...wobei es auch Namen gibt, die sehr verdächtig klingen - aber real sind. Alleine im Norden fallen mir da spontan z.B. ein: Weißes Moor, Texas, Amerika, Nirgendwo, Überall oder auch Transvaal, Daheim...

    Bei uns in der Umgebung z.B. Einöd, Ende oder auch Elend und Fegefeuer.

    Auch nicht schlecht für eine Wetterstaion sind: Weltweit, Kamin oder Sommerloch und Regen....:lol:

    Die Position wird gespeichert - auch bei mir. Aber genau das ist dann das Problem: war ich in den USA und will mal eben schnell die Temp. in Norddeutschland haben, dann muß ich rauszoomen und die Karte verschieben und wieder reinzoomen. Das kannst Du bei langsamem Internet einfach vergessen. Bei den alten Karten konnte man mit einem Klick auf die verschiedenen Gebiete und Parameter wechseln.

    Mal ganz unabhängig von der Internetgeschwindigkeit: das war auf jeden Fall sehr viel benutzerfreundlicher! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß das bei den neuen Karten nicht ebenfalls gehen sollte.....

    Auch die Telekom ist ein börsennotiertes Unternehmen und eben kein Staatsbetrieb mehr. Und alles was unterm Strich kein Geld bringt, läßt man halt sein. Daran wird sich auch nix ändern, da es sich für die paar Leute hier einfach nicht lohnt, Industrie gibt es hier nicht. Betriebe die Internet brauchen wandern deswegen ab... Also wartet man noch 1-2 Jahre und kann dann mit Fug und Recht sagen "Da ist doch keiner mehr..."

    Bei uns ist halt handyfreie Zone. Nur mittels eines fast 8m hohem Mastes mit Antenne ist überhaupt ein Kontakt zur Außenwelt möglich.

    Hallo Othi,

    ich weiß. Im Prinzip sende ich ja auch nur noch Daten und versuche erst gar nicht, mir mal eine Karte anzuschauen - das ist sowieso meist zwecklos, weil die Verbindung zudem auch noch oft zusammenbricht.:lol: Eine irgendwie geartete Admintätigkeit - so wie frührer, ist deshalb auch nicht mehr möglich.

    Wie kann man z.B. mal schnell eine Temperaturübersicht der USA aufrufen? Zoomen kannst Du vergessen, das dauert ewig. Es dauert bei bei mir eh schon 1-2 Minuten bis sich eine neue Karte öffnet.

    Hallo Hans Josef,

    nur werden genau die Kandidaten die das angeht hier definitiv nicht mitlesen. Denen ist das wurscht, denn sonst hätten sich diejenigen ja hier schon mal gemeldet und um Hilfe nachgesucht. Bei solchen Stationen würde nur eine administrative Umstellung auf "Normalansicht" was nützen.

    Quote

    Wir haben ab sofort eine neue Funktion freigeschaltet. Die sogenannte "FastLink" Funktion ermöglicht es nun Daten alle 30 Sekunden an AWEKAS zu senden.

    Einerseits eine tolle Idee, gerade was Sturmtage anbelangt. Aber was bedeutet das z.B. für WSWIN? Das hätte dann dort doch eine fast unüberschaubare Datenflut zur Folge, wenn die Wetterstation alle 30 Sek. Daten an WSWIN liefert, bzw. WSWIN diese in diesem Intervall übernimmt.

    Niemand muß das ja so einstellen - aber wenn, dann sollte man sich über die Folgen schon im Klaren sein. Für Wetterstationen, die im Dateiwachungsmodus arbeiten, sollte man sich das gut überlegen.

    Es werden nur die Grafikkurven geglättet. Sowohl die internen WSWIN-Daten/Berechnungen etc. als auch die Übertragung zu Wetterportalen bleiben davon unberührt.


    Die Winddaten lasse ich in der Ansicht 1:1, also unbehandelt. Temp. und Luftf. glätte ich, weil es sonst manchmal etwas "zappelig" aussieht. Ist aber Geschmackssache.